zurück meier-classen.ch
Die Silbermann-Orgeln im Erzgebirge...  


Briefmarken Silbermann-Orgeln DDR


Silbermann-Orgel in Rötha


Silbermann-Orgel in Freiberg


Silbermann-Orgel in Fraureuth




...und auf den DDR-Briefmarken von 1976

Die Lebensdaten von Johann Sebastian Bach (1685-1750) sind beinahe übereinstimmend mit den Lebensdaten eines der bedeutendsten Orgelbauers des Barock: Gottfried Silbermann (1683-1753). Bachs Werke, gespielt auf einer Silbermann-Orgel, kann man deshalb als besonders authentisch betrachten.

Hier ein Beispiel: J.S. Bach. Toccata in D minor ''Dorian''. BWV 538. Marie-Claire Alain. Gespielt auf der Gottfried Silbermann Orgel von 1714 im Freiberger Dom in Sachsen. Die Gottfried-Silbermann-Gesellschaft bezeichnet diese Orgel als berühmteste Orgel der Welt.

Etwa 50 Orgeln hatte Silbermann insgesamt geschaffen. Rund 30 Orgeln sind heute in Sachsen noch erhalten. Mit vier Sonder-Briefmarken ehrte die Deutsche Post der DDR 1976 den Orgelbauer. Die 20er-Marke zeigt die Silbermann-Orgel im Dom zu Freiberg.

Hier ein Ton-Beispiel der Freiberger Dom-Orgel:



Hier interessante Links zu Gottfried Silbermann und seine Orgeln:

- Gottfried-Silbermann- Gesellschaft
- Baroquemusic.org
- Gottfried Silbermann Wikipedia