meier-classen.ch
zurück

Saupersdorf bei Kirchberg


0ben: links, Anna Veuve-Weller in Saupersdorf bei Kirchberg mit ihren ersten beiden Kindern Stella und Ulrich, rechts Rückseite der Postkarte mit Nachricht an die Schwester Martha Zschille-Weller in Zürich. 6. Juli 1922.

Die Karte erzählt eine Geschichte: Mein Urgrossvater, der Grossvater meiner Mutter, Eduard Gustav Weller hatte seine Tochter Anna Veuve-Weller mit den beiden Enkelkindern Stella und Ulrich aus der Schweiz nach Saupersdorf kommen lassen, da in der Familie in Zürich etwas unwohnliche Verhältnisse herrschten. Der Ehemann und Vater, Louis Veuve-Weller hatte beabsichtigt, mit der Familie nach Amerika auszuwandern und dabei seine Stelle aufgegeben und die ganze Wohnung geräumt. Zur Reise war es dann doch nicht gekommen, die Wohnverhältnisse nicht mehr zumutbar, so dass Eduard Gustav Weller Tochter mit Kindern in Saupersdorf gewissermassen "Asyl" gewährte, bis der Schwiegersohn wieder einer geregelten Arbeit nachkommen konnte.

Die "Wellerliebshöhe" in Kirchberg
Die Wellerliebshöhe in Kirchberg.
Aquarell von Ewald Zschille.
Wellerliebshöhe in Kirchberg