meier-classen.ch
zurück zur Chronik
Stella Florence Meier-Veuve


Stella Florence Meier-VeuveStella Florence Meier-Veuve, geboren 1919 in Adliswil, gestorben 2000 in Zürich, war eine Künstlerin, die ihre Kunst, Porzellan- und Oelmalerei, ganz im Stillen pflegte. Ihre Werke gingen als Geschenke an Freunde und Verwandte. Eine ihrer besonderen Spezialitäten waren Bilder im Stil der Appenzeller-Malerei von aussergewöhnlicher Ausdruckskraft. Den Betrachter beeindruckend sind alle Details liebevoll und mit grösster Sorgfalt ausgestaltet. Die Bilder sind signiert mit S.M. oder Stella Meier. Ein "Markenzeichen", das beinahe auf allen Appenzeller-Sujets von Stella Meier-Veuve zu finden ist: ein kleiner schwarzer Rabe, der irgendwo im Bild keck auf einem Gartenzaun, einem Baum oder einem Hausdach sitzt.

Stella Meier-Veuve_Holztafel mit Appenzeller Sujet

Stella Meier-Veuve, Bauernhaus mit Fahne

Stella Meier-Veuve, Alpaufzug und Berge


Stella Meier-Veuve, Fasnacht



Frühjahr Sommer


Herbst

 

Winter

Die 4 Jahreszeiten auf den Türen eines Kleiderkastens, Oel auf Holz.


Stella Meier-Veuve
Kleine Miniatur auf einem Kleiderbügel mit dem Text:
"Der Bauer den Herrn vor sich citiert, den Fasnacht wird noch alle Jahr geführt"


Stella Meier-Veuve, Schafhirtin, Oelgemälde
Stella Meier-Veuve, "Schafhirtin", Oel auf Karton


Stella Meier-Veuve Blick auf Europabruecke
Stella Meier-Veuve, "Blick auf die Europabrücke in Zürich", Oelfarben

Stella Veuve im Alter von 8 Monaten
Stella Veuve im Alter von 8 Monaten